Immer Ende April haben Fünft- bis Zehntklässler am sogenannten Zukunftstag die Möglichkeit, in verschiedene Berufe hineinzuschnuppern. 20 Schüler blickten im vergangenen Jahr hinter die Kulissen der CZ-Redaktion und wurden selbst zu Reportern für einen Tag. ©Anne Friesenborg

Was willst du später mal werden? Diese Frage bekommt jedes Kind gestellt. Um für sich selbst eine Antwort darauf zu finden, haben Fünft- bis Zehntklässler am sogenannten Zukunftstag die Möglichkeit, in verschiedene Berufe hineinzuschnuppern. Der Tag findet jedes Jahr Ende April statt und dient den Schülern als Berufsorientierung.

Auch die Cellesche Zeitung öffnet am Zukunftstag ihre Türen und gewährt den jungen Teilnehmern einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion. Hautnah erleben die Schüler, wie der Arbeitstag eines Journalisten aussieht. Dazu schlüpfen sie selbst in die Rolle des Reporters und berichten über Geschehnisse des jeweiligen Tages. Die Artikel werden dann am darauffolgenden Tag in der CZ veröffentlicht.

Im vergangenen Jahr verstärkten 20 Nachwuchsjournalisten die Redaktion. Gemeinsam mit drei CZ-Volontären besuchten sie in Gruppen die Polizeiinspektion Celle, das Hotel Fürstenhof sowie die Sparkasse. Dort verbrachten andere Schüler ihren Zukunftstag. Mit Notizblock und Stift bewaffnet, sammelten die kleinen Reporter vor Ort Eindrücke und interviewten die Teilnehmer bezüglich ihrer Erfahrungen.

Zurück in der Redaktion arbeitete jede Gruppe an einem Computer. Gemeinsam besprachen sich die Schüler und identifizierten die zentralen Aspekte für ihre Berichte. Mithilfe der CZ-Volontäre feilten die Kinder an passenden Formulierungen und inhaltlicher Stringenz. Anschließend lasen sie ihre Texte Korrektur und wählten passende Fotos aus. Dann übergaben sie ihre Artikel per Mausklick an den zuständigen Layouter, der diese wiederum an das Zeitungsformat anpasste.

Beim abschließenden Pizza-Imbiss tauschten sich die Kinder über ihre Erlebnisse aus. Als Erinnerung erhielten die Nachwuchsreporter vorab die fertige Zeitungsseite, damit sie ihr Ergebnis des Zukunftstags gleich am Nachmittag Eltern und Freunden zeigen konnten.

Am darauffolgenden Tag bekamen dann alle CZ-Leser die Berichte des Zukunftstags mit der aktuellen Ausgabe zugestellt. Auf einer Doppelseite waren die Artikel der Schüler zu lesen. Darüber hinaus beschrieb Blattmacher Andreas Babel den Besuch der Schüler in der Redaktion. Einige Schüler kamen in dem Artikel zu Wort und schilderten ihre Eindrücke. Manche Nachwuchsreporter haben nun eine Antwort auf die Frage, was sie später mal werden wollen: Journalist.