Diskutieren auf Facebook: Die Queen war ein Hit

Verpassen Sie keine wichtige Meldung mehr, diskutieren Sie mit Freunden und anderen Lesern über unsere Artikel – und kommen Sie unserer Redaktion näher. Wie? Ganz einfach. Werden Sie unser Fan bei Facebook und entdecken Sie die Welt der Celleschen Zeitung in dem sozialen Netzwerk.

Unter www.facebook.com/CellescheZeitung gibt es aktuelle Nachrichten, Informationen, Bilder und Videos zu allem, was Stadt und Landkreis bewegt: Polizeimeldungen, Politiknachrichten, Tierisches, Sportergebnisse und vieles mehr. Wir präsentieren Ihnen täglich ausgewählte Artikel und geben Hinweise auf Beiträge auf unserer Internetseite www.cellesche-zeitung.de.

Mit einem einfachen Klick auf „Gefällt mir“ werden Sie ein Teil unserer Community – wie schon jetzt rund 45.000 Leser aus Celle und dem Rest der Welt. Außerdem finden auf unserer Facebook-Seite regelmäßig interessante Gewinnspiele und Verlosungen statt. Neben Geschichten, Fotos und Videos aus Celle und Niedersachsen gibt es bei uns natürlich auch die wichtigsten Nachrichten aus aller Welt. Stets haben die Nutzer die Möglichkeit, sich hierzu mit anderen auszutauschen.

Besonders spannend war die Berichterstattung zum Besuch der Queen am 26. Juni 2016 in Celle, als wir mit mehreren Reportern und Fotografen entlang der Route mit Fotos, Text und Videos live berichteten. Auch und vor allem dank der von den Usern geschickten Bilder und Eindrücke von der Strecke gelang uns so eine umfassende Livereportage mit vielen tollen Eindrücken von uns und Ihnen.

Facebook ist aber nicht nur ein Medium für junge Menschen und schnelle Geschichten. Im Gegenteil. So war der Post zur Kronjuwelenhochzeit von Karl-Heinz und Irmgard Schröder aus Winsen, die sich am 17. August 2015 auf den Tag genau vor sagenhaften 75 Jahren das Jawort gaben, eine der Geschichten, die Sie und uns besonders gerührt und bewegt haben. Fast 4000 Likes und Kommentare mit Glückwünschen unter dem Beitrag mit der tollen Liebesgeschichte belegen dies.

Bei einigen Diskussionen – etwa zur Flüchtlingskrise – machen sich leider auch immer wieder Aggressivität, Extremismus und Hetze breit. Dem schieben nicht nur wir einen klaren Riegel vor, indem wir in solchen Fälle rassistische oder gewaltverherrlichende Kommentare löschen und Nutzer sperren. Durch sachliche Beiträge und gute Argumente tragen auch die Nutzer maßgeblich dazu bei, dass Diskussionen in der Community geordnet verlaufen.

Übrigens: Sie müssen kein Facebook nutzen, um unsere dort verbreiteten Nachrichten zu erhalten. Es gibt sie als „CZ Connect“ auch als App – gratis in den gängigen Stores für Android, iOS und Windows Phone und für alle, die nicht in dem sozialen Netzwerk aktiv sind. Nach persönlicher Konfiguration liefert die App per Push-Mitteilung alle wichtigen Nachrichten direkt aufs Handy.