Spannend und nachhaltig: „CellaVie“ – So ist Celle

119
©Marcus Jacobs

Aufbruchstimmung. Viel treffender lässt sich nicht beschreiben, was intern im CZ-Verlag passierte, als Ende 2014 klar war, dass wir ein Hochglanzmagazin für die Region Celle entwickeln wollten. Der Titel war schnell gefunden: „CellaVie“ – abgeleitet aus dem Französischen „C‘est la vie“, was so viel bedeutet wie „So ist das Leben eben“. Klar war auch: Es sollte das Premiumprodukt des Verlages werden – optisch wie inhaltlich.

Fünf Ausgaben „CellaVie“ sind seit Dezember 2015 erschienen. Nummer sechs erscheint am 12. April.

Der Erfolg der ersten Ausgabe überraschte uns. Die Kioske und Geschäfte waren so schnell leergekauft, dass „CellaVie“ in der Startphase tatsächlich rar war. „Um 7 Uhr morgens habe ich meine zehn Exemplare in die Verkaufsständer gestellt, zwei Stunden später waren alle weg“, beschrieb ein Kioskhändler den Run auf das neue Magazin. Es brauchte etwas Zeit, die richtige Verteilweise herauszufinden.

Heiß her ging es bei uns schon bei der Wahl der Typografie. Wie sollten die Überschriften aussehen? Wie der Grundtext und die Begleittexte? Wir entschieden uns für „schlichte Eleganz“ – also wenig Schnörkel und klare Layoutlinie. Das Foto hat im Magazin eine tragende Rolle. Das beginnt schon beim Titel. Die erste Ausgabe präsentierte „Charly“, ein Model des Winser Fotografen Marcus Jacobs, der „CellaVie“ zu seinem Projekt machte. Um ihn herum bildete sich eine Schar junger und erfahrener Fotografen – allesamt mit einem hohen Anspruch an sich selbst und das Produkt.

Emotional. So stellen wir uns seitdem die Bildstrecken vor: wunderschöne Landschaften, ausgefallene Blickwinkel und spannende Botschaften. Eins sollen die Fotos in „CellaVie“ nicht sein: langweilig. Dabei steht die Titelseite natürlich besonders im Fokus. Der Schokoladen-Mann. Ja, er hat die Gemüter der Celler erregt. Von „absolut widerlich“ bis „sensationell kreativ“ gab es ein Feuerwerk an Reaktionen auf diese Ausgabe. So soll es sein. CellaVie soll Emotionen auslösen. „CellaVie“ will im Gespräch sein.

Das gilt auch bei der Auswahl der Themen: Bunt und spannend, Geschichten über Menschen, die uns der Alltag oft vorenthält.

Das Magazin CellaVie setzt auf Nachhaltigkeit. Es landet nicht in der Papiertonne. Man stellt „CellaVie“ ins Regal und blättert auch nach Monaten noch einmal durch. Denn die Geschichten sind zeitlos, verlieren nicht an Reiz und sind Zeugnis des Lebens in der Region. Celle hat „CellaVie „ins Herz geschlossen. Dem wollen wir gerecht bleiben.