„Wenn ich groß bin, werde ich…“ – Berufe in einem Medienhaus

Berufe in einem Medienhaus: Mediaberater, Drucker, Medienkaufmann/-frau, Redakteur, Buchhalter, Mediengestalter (v. l. n. r.)

Bei der Celleschen Zeitung arbeiten viele Menschen, die jeden Tag mit Leidenschaft Artikel über all das, was in Stadt und Landkreis passiert, schreiben. Das wissen natürlich die meisten Leser. Doch in unserem Unternehmen gibt es neben der Arbeit als Redakteur noch deutlich mehr Berufsfelder. Es bedarf vieler Tätigkeiten, damit die Zeitung jeden Morgen erscheint. Was ausgewählte Arbeitsbereiche kennzeichnet, zeigen die oben stehenden Steckbriefe.

Derzeit arbeiten 115 Mitarbeiter bei der CZ. Das Herzstück der Zeitung ist die Redaktion, in der Redakteure und Volontäre fleißig recherchieren und durch den gesamten Landkreis fahren, um über alles Wissenswerte zu berichten. Damit die Zeitung am nächsten Morgen auch in Papierform im Briefkasten liegen kann, muss sie natürlich in der Nacht gedruckt werden, wofür die Drucker in Klein Hehlen zum Einsatz kommen. Mediaberater kümmern sich bei der CZ um den Anzeigenverkauf und beraten Kunden dabei, welche Anzeige dem individuellen Werbeanliegen am besten gerecht wird. Die Wunschanzeige wird dann von den Mediengestaltern im Hause kreiert. Buchhalter kümmern sich mit Sorgfalt zum Beispiel um Abrechnungen und Monatsabschlüsse und haben die Finanzsituation des Medienhauses im Blick. Im Kundencenter der CZ stehen unter anderem Medienkaufleute den Cellern mit Rat und Tat zur Seite, beraten zu Familienanzeigen oder Fragen rund ums Abonnement.

Die CZ bietet jedoch nicht nur berufserfahrenen Menschen einen Arbeitsplatz, sondern bildet auch junge Leute zu Redakteuren, Mediengestaltern und Medienkaufleuten für Print und Digital aus. Voraussetzung für ein Volontariat ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium, für die beiden Ausbildungsberufe ein guter Realschulabschluss oder das Abitur. Welche Eigenschaften Bewerber für diese drei Berufe mitbringen sollten, beschreiben die Steckbriefe.

Die Geschäftsleitung ist immer wieder auf der Suche nach neuen, qualifizierten jungen Menschen, die motiviert sind und gute Rechtschreibkenntnisse besitzen. „Ausbildung ist uns wichtig, da beide Seiten davon profitieren: Wir können jungen Menschen einen Einstieg in die Berufswelt ermöglichen und unsere Erfahrungen weitergeben. Gleichzeitig bekommen wir frischen Wind und neue Anregungen in unser Unternehmen“, sagt Werner Heyer, Geschäftsführer der Celleschen Zeitung. Es sollen möglichst jedes Jahr neue Auszubildende in die CZ-Familie aufgenommen werden. Volontäre werden sogar mehrfach pro Jahr gesucht. Bewerben lohnt sich also.