Hausmeister: Matthias Wenzlik

    179

    Der Mann, der bei der CZ die wirklich wichtigen Dinge des Lebens unter seinen Fittichen hat – wie Schlüssel, Spüli und Toilettenpapier –, der sitzt im Keller. Theoretisch. Denn meistens ist er im ganzen Haus unterwegs. An der Bahnhofstraße sowieso, aber auch im Druckzentrum in Klein Hehlen legt Matthias Wenzlik Hand an, wo es nötig ist. Schließanlage, Parkplatz, Heizungsanlage – das ist sein Feld. Ein weites. Denn der 52-Jährige ist Hausmeister bei der CZ. Dafür bringt er berufliche Erfahrungen mit, die seiner Tätigkeit sehr zugutekommen.

    In Husum hat der Celler das Tischlerhandwerk mit Schwerpunkt Möbelbau erlernt und kam nach seiner Ausbildung zurück in seine Geburtsstadt. In seinem Beruf hat Wenzlik bis 2005 überwiegend in Hannover gearbeitet, bevor er sich beruflich zu neuen Ufern aufmachte. Rund um Lachendorf und Eschede dürfte sich manch ein Leser fragen, warum ihm dieses Gesicht bekannt vorkommt. Antwort: Matthias Wenzlik war mehrere Jahre als Postzusteller in diesen Gebieten unterwegs. Im Dezember 2012 heuerte er bei der CZ an. Zunächst in Teilzeit, nachdem sein Vorgänger Detlef Riedel in den Ruhestand gegangen war, in Vollzeit. „Meine Arbeit macht mir Spaß, weil sie sehr vielseitig ist“, sagt Wenzlik, für den der Arbeitstag mit dem Verteilen der Zeitungen und der Post im Haus beginnt und im weiteren Verlauf immer neue handwerkliche Herausforderungen bereit hält – von der Fahrzeugflotte bis hin zum Fahrstuhl. Auch den Bau des Newsdesk, der enorme Ausmaße hat, hat Wenzlik mit seinen Fähigkeiten und seiner Tatkraft begleitet. Bei seiner Kenntnis aller Winkel des Hauses ergibt es Sinn, dass er auch Sicherheitsbeauftragter der Firma ist. Bei all dem hat Betriebsratsmitglied Matthias Wenzlik für seine Kollegen stets ein offenes Ohr.